Bardentreffen Nürnberg

Anzeigen

Speed-Dating lernen Sie spielerisch Ihn und Sie kennen
Dating-Spiel - lernen Sie spielerisch Ihn und Sie kennen

Dating - Sie und Ihn spielerisch kennen lernen

5 Frauen und 5 Männer zwischen 20-35 Jahre in Nürnberg spielen ein tolles Spiel. Lernen Sie spielerisch neue Männer und Frauen kennen....

mehr Infos

Termin 17.12.2018 (Montag)
Bahama Bar & Restaurant

Anzeigen

Ähnliche Events

Das Original - Wiener Johann Strauß Konzert-Gala - K&K Ballett & K&K Philharmoniker  
Das Original - Wiener Johann Strauß Konzert-Gala - K&K Ballett & K&K Philharmoniker  

Das Original - Wiener Johann Strauß Konzert-Gala - K&K Ballett & K&K Philharmoniker  

Sie ist ein Garant für frisches Lebensgefühl, Vitalität und Sinneslust – die »Wiener Johann Strauß Konzert-Gala«. Seit 1996 zog Matthias Georg...

mehr Infos

Termin 15.01.2019 (Dienstag)
Meistersingerhalle Nürnberg

Das größte Musikfestival in Nürnberg

Bardentreffen Nürnberg Veranstaltung
Bardentreffen Nürnberg Veranstaltung

Das Bardentreffen hat eine sehr lange Tradition und ist ursprünglich ein Festival gewesen, um vor allem jungen unbekannten Musikern, die Möglichkeit zu geben, sich mit Ihrer Musik-Kunst einem großen Publikum zu präsentieren. Heute ist es ein buntes Festival mit internationaler Besetzung von Island, Europa, Canada und .. mit über 300 Musikern.

Die ganze Nürnberger Innenstadt (Hauptmarkt, Katharinen-Runine, Insel Schütt, Sebalder Platz, Lorenzer Platz und viele kleiner Location lädt Sie ein, Rock-, Pop-, Folk und viele weitere Musikrichtungen zu geniessen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Es ist ein Spektakel, das seines gleichen sucht. An die 200.000 Zuschauer kommen an den drei Tagen und lassen sich von den Musikdarbietungen verwöhnen.

Termin : 27.07.-29.07.2018
Location: Nürnberg Innenstadtbereich

Eintritt frei

  • Programm vom Bardentreffen
  • Highlights vom früheren Bardentreffen
  • Fotos von verschiedenen Bardentreffen
  • Allgemeine Programm-Infos
  • Plan Spielstätten Bardentreffen
  • Bewerbung für das Bardentreffen

Bardentreffen Nürnberg Programm

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Zu jedem Beitrag ein Film live zum Nacherleben

Die Video-Qualität wird noch in den nächsten Tagen verbessert, hier sind bei der Konvertierung Verluste entstanden, aber trotzdessen sind die Videos in einer sehr guten Ton-Qualität.

Country Musik aus Australien

The Pigs

The Pigs
The Pigs

Auf dem Bardentreffen haben die Country Pop Band "The Pigs" aus Australien Ihre Songs zum besten gegeben. Mit Humor und besten Gesang war es ein Ohren-Schmauss Ihnen zu zu hören.

 

The Pigs sind in Australien sind seit Jahren gefeierte Musiker. Jetzt gehen Sie auf internationale Tournet und erobern mit Ihrer spritzigen Country Pop die Bühnen ausserhalb Australiens.

Tango aus Rumänien

Oana Catalina Chitu

Die Rumänische Band, international besetzt, spielte einen ganz vorzüglichen Tango und Oana Catalina Chitu wusste Ihr Publikum in jedes Musikstück einzuweihen, zu weilen mit einem feministischen Unterton, der aber nur die herrschenden Verhältnisse überzeichnete, um Sie dem Publikum glasklar herüber zu bringen. Ein Genuß zum Hören und verstehen.

Tango aus Finnland

Tango Orkesteri Unto

Die finnische Band Tango Orkesteri Unto gab sich in Nürnberg auf dem Bardentreffen die Ehre. Das Thema "Tango auf finnisch". Die Bandleaderin sprach davon, das ganz Finnland "grazy" auf Tango ist und im Konzert waren alle Barden-Besucher ganz grazy nach Tango aus Finnland.

Folkmusik aus Dänemark

Helene Blum & Harald Haugaard

Auf dem Bardentreffen war Helene Blum und Harald Haugaard aus Dänemark zu sehen. Eine spritzige Folkmusik Band läßt keine Wünsche offen.

Mit Helene Blum und Harald Haugaard standen zwei hochkarätige Musiker der dänischen Folkmusik-Szene auf der Bühne. Helene Blum gilt als eine der besten Interpretinnen dänischer Volkslieder und ihre Stimme als eine der wunderbarsten Skandinaviens.

 

Chormusik aus Bulgarien

Das Eva-Quartett

mit den Künstlerinen, Gergana Dimitrova, Sofia Kovacheva, Evelina Christova und Daniela Stoichkova haben auf dem Nürnberger Bardentreffen vier bulgarische Sänger Ihre Stimmen zu einem einzigartigen Chor erhoben. Erleben Sie es nach..

Leider müssen wir diesen Beitrag bis zur Freigabe offline nehmen. Danke für Ihr Verständnis.

Rock aus Simbabwe

Mokoomba

Die Band Mokoomba aus Zimbabwe rockte wieder was das Zeug hielt.

Sie kommen aus einem kleinen Dorf in Simbabwe und Ihre ganz eigene Sprache die nur wenige Menschen verstehen. Ihre rockige Mischung aus Grooves, Rap, Reggae- und Latin-Elemente  und Rhythmen ist einfach mitreißend.

Mit dem Wort „Mokoomba“ (segensreicher Fluss) drückt es seine tief empfundene Ehrfurcht vor dem Sambesi aus und seinen Dank für das pulsierende Leben, das er ihnen und ihrer Kultur schenkt.

Allgemeine Programm Info Bardentreffen

43. Bardentreffen Nürnberg: „RAP – Rhythm And Poetry“ Gesamtprogramm und Neuerungen


„Rhythm And Poetry“ – diese drei Worte, auf ihre Anfangsbuchstaben reduziert, bilden den Schlüssel zum Themenschwerpunkt des 43. Nürnberger Bardentreffens vom 27. bis 29. Juli 2018. Es geht um RAP, also um Sprechgesang, die derzeit wohl hipste Ausdrucksform des modernen Bardentums. Auf neun Bühnen in der historischen Altstadt lädt Deutschlands größtes Kultur-Für-Alle-Musikfestival in diesem Jahr Rapper, Wortakrobatinnen und Silbenjongleure aus der ganzen Welt, poetische, aber auch kritisch reflektierende „Storyteller“ und Kommentatoren der irrlichternden Weltgemeinschaft. Rund 200 000 Besucherinnen und Besucher werden wieder zu dem eintrittsfreien Open Air erwartet.

Mit dabei sind aktuelle Vertreter des Genres in deutscher Sprache wie Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, FIVA X JRBB oder Goldroger, aber auch Akteure aus dem Weltmusik-Kontext wie der Kongolese Baloji, 47Soul aus dem Nahen Osten oder die gälische Mouth-Music der Supergroup Dàimh.

Auch außerhalb des Themenschwerpunkts RAP, der rund 20 von 100 Konzerten des Gesamtprogramms umfasst, dürfen sich Weltmusik- und Liedermacherfans auf handverlesene Größen, Neu- und Wiederentdeckungen freuen. Starke Frauenstimmen gehören in dieser Ausgabe zum Beispiel der aus Hamburg stammenden Chansonnière Anna Depenbusch, der jungen Berliner Singer-Songwriterin mit türkischen Wurzeln Elif, der Neo-Fado-Sängerin Cristina Branco aus Portugal oder der Tunesierin Emel Mathlouthi – Stimme des Arabischen Frühlings. Der Musikkontinent Lateinamerika ist in diesem Jahr vertreten unter anderem durch Brasiliens erfolgreiche transgender Soul-Sängerin Liniker e os Caramelows, durch den Latino-Rock von Doctor Krapula aus Kolumbien, durch die in Chile wie ein Volksheld gefeierte Cumbia-Formation Nummer 1, Chico Trujillo, und die preisgekrönten Saitenvirtuosen des C4 Trío aus Venezuela.

Auch außerhalb des Themenschwerpunkts RAP, der rund 20 von 100 Konzerten des Gesamtprogramms umfasst, dürfen sich Weltmusik- und Liedermacherfans auf handverlesene Größen, Neu- und Wiederentdeckungen freuen. Starke Frauenstimmen gehören in dieser Ausgabe zum Beispiel der aus Hamburg stammenden Chansonnière Anna Depenbusch, der jungen Berliner Singer-Songwriterin mit türkischen Wurzeln Elif, der Neo-Fado-Sängerin Cristina Branco aus Portugal oder der Tunesierin Emel Mathlouthi – Stimme des Arabischen Frühlings. Der Musikkontinent Lateinamerika ist in diesem Jahr vertreten unter anderem durch Brasiliens erfolgreiche transgender Soul-Sängerin Liniker e os Caramelows, durch den Latino-Rock von Doctor Krapula aus Kolumbien, durch die in Chile wie ein Volksheld gefeierte Cumbia-Formation Nummer 1, Chico Trujillo, und die preisgekrönten Saitenvirtuosen des C4 Trío aus Venezuela.

Außerdem zu erleben: Mali-Sounds von Bassekou Koyaté und Griot Blues, die Gewinner des Creole Weltmusikfestivals 2017 (Aeham Ahmad & Edgar Knecht Trio / Duo Armaos Rastani), Songs aus Down-Under von Tim McMillan und Joel Havea sowie frecher Folk aus Irland der Youngsters von Cúig und Les Poules à Colin aus Kanada. Aus der Bayerischen Heimat reisen unter anderem Hans Well & Wellbappn, Pam Pam Ida, Andrea Pancur und Anna Katharina & Prinz Chaos an. Das vollständige Programm ist im Programmheft oder online nachzulesen.

Unterstützer Das Bardentreffen dankt seinem treuen Hauptförderer Sparda-Bank Nürnberg e.G., der durch seine verlässliche Partnerschaft nicht nur das Festival als Ganzes stützt, sondern auch immer wieder Sonderprojekte ermöglicht. Besonders am Herzen liegt der Genossenschaftsbank dabei die Einbeziehung des Publikums und die Förderung der regionalen Szene. Dies wird deutlich auf der Straßenbühne vor der Sparda-Bank: Hier finden Musiker eine Newcomer-Bühne, ganz nah am Publikum. Die GEMA unterstützt bereits im zehnten Jahr das Programm auf dem Sebalder Platz und stellt sich im GEMA-Zelt den Fragen des Publikums. Von Anfang an dabei ist der Bayerische Rundfunk als Medienpartner, der Ausschnitte des Festivals in seinem Hörfunkprogramm Bayern 2 überträgt. Die wbg Nürnberg fördert als sozial engagiertes Unternehmen verstärkt das Kinderprogramm, so dass ein weiterer Tag, der Freitagabend, dazu kommen konnte. Der Albrecht Dürer Airport Nürnberg fördert den Gedanken der internationalen Begegnung und unterstützt deshalb den neuen Meeting Point im Internationalen Haus (Heilig-Geist-Haus).

Künstlergespräche, Tanz und Plattenbörse Abseits des großen Rummels sind ausgewählte Musikerinnen und Musiker unverstärkt und „unverblümt“ im Künstlergespräch zu erleben. Darunter etwa Peter Fessler, der mit seinem Song „New York-Rio-Tokyo“ einen Welthit landete, oder die in Spanien aktuell überaus erfolgreiche katalanische Band Txarango aus Barcelona. Spielorte der Künstlergespräche sind das Burgtheater und das Heilig-Geist-Haus. In letzterem finden zudem an zwei Abenden Tanzworkshops statt: fränkischbayerische Gesellschaftstänze mit der Kapelle Rohrfrei aus Bamberg sowie ein schottischer Ceilidh mit der aus Nürnbergs Partnerstadt Glasgow anreisenden Caulbums Ceilidh Band. Bei der Plattenbörse im Foyer des Heilig-Geist-Hauses können außerdem Tonträger der aktuellen, wie vergangenen Bardentreffen-Ausgaben und deren Bands erworben werden.

 

Barden-Kino in historischer Kulisse Nach dem erfolgreichen Start des Barden-Kinos im vergangenen Jahr folgt nun die Neuauflage der Kooperation mit dem Filmhaus Nürnberg. Gezeigt werden im Herrenschießhaus in der Unteren Talgasse (in Laufnähe zur Insel Schütt) die themenbezogenen Musik-Spielfilme „Respeto“ und „ChiRaq“ (Freitag und Samstag, 27. und 28. Juli, jeweils ab 21 Uhr).

Programmheft Das Programmheft umfasst 132 Seiten und beinhaltet umfangreiche Informationen zu den Konzerten, zum Themenschwerpunkt, Interviews, Essays und ein abtrennbares Hosentaschen-Programm. Es ist für 5 Euro an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie in vielen Buchhandlungen der Region erhältlich und kann auch online bestellt werden.

Instrumenten-Pin Ein kleiner silberfarbener Instrumenten-Pin gehört seit drei Jahren zur „Barden-Familie“. In jeder neuen Festivalausgabe folgt ein weiteres Instrument, passend zum Sprechgesangs-Instrumentenschwerpunkt „RAP – Rhythm And Poetry“ ist es in diesem Jahr ein Mikrophon. Über die Jahre wächst so die Pin-Kollektion an Hut oder Rucksack zu einem großen Orchester. Der Barden-Pin ist ab einer Spende von 5 Euro erhältlich und dient der Refinanzierung des Kultur-Für-Alle-Festivals.



Bands zum Themenschwerpunkt „RAP – Rhythm And Poetry“ Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi (GER), FIVA X JRBB (GER), N3rdistan (MAR/FRA), Baloji (COG/BEL), 47Soul (PSE /JOR), Lo & Leduc (SUI), Yasmo & Die Klangkantine (GER), Nubiyan Twist (GBR), Goldroger (GER), Kellerkommando (GER), Dàimh (GBR), Orange (GER), Suistamon Sähkö (FIN), La Cafetera Roja (ESP, FRA, AUT), Scheibsta & die Buben (AUS), #zweiraumsilke (GER)

Global Pop außerhalb des Themenschwerpunkts Doctor Krapula (COL), António Zambujo (POR), Natalia Doco (ARG/FRA), Liniker e os Caramelows (BRA), Griot Blues (MLI/USA), Aeham Ahmad & Edgar Knecht Trio (SYR/GER), Chico Trujillo (CHL), Dagadana (POL/UKR), Gwennyn (FRA), Emel Mathlouthi (TUN), Amsterdam Klezmer Band & Söndörgő (NED/HUN), Emersound (BRA), Bassekou Kouyaté & Ngoni ba (MLI), Txarango (ESP), Cristina Branco (POR), Jordan Mackampa (GBR), Cúig (IRL), Tim McMillan (AUS),



Seite 4 von 4




Sagare & Annika Sesterhenn (CHL/GER), C4Trío (VEN), Mi Solar (CUB), Duo Armaos Rastani (IRN/GRE), Les Poules à Colin (CAN), Joel Havea Trio (AUS)

„Neue“ Singer-Songwriter- und „alte“ Liedermacherschule Anna Depenbusch, Elif, Pam Pam Ida, Peter Fessler & Klaus Mages, Andrea Pancur, Hannah & Falco, Hans Well & Wellbappn, Die Grenzgänger, Anna Katharina & Prinz Chaos

Gewinner des Weltmusikpreises Creole – Deutschland 2017 Aeham Ahmad & Edgar Knecht Trio (SYR/GER), Duo Armaos Rastani (GRE/IRN)

Kinderprogramm Geraldino & le:on, Donikkl, Die Blindfische, El Mago Masin

Regionale Bands auf der Bühne der Musikzentrale Space Shuttle, Artischoque, Die Japanische Clubjacke, Uli Tsitsos Solo, Theresa Michelson, The Air We Breathe, Hannah Grosch, Flut, Flying Penguin, Yohto, Julia Laura, Folk's Worst Nightmare, Delamotte, Illustrators, The Mergers, Shiny Gnomes

Profolk-Bühne Trödelmarkt am Sonntag, 30. Juli Jodelfisch, Tim Liebert, Familie Gerstenberg, Johanna Zeul



Veranstalter Projektbüro im Kulturreferat der Stadt Nürnberg in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk, Studio Franken, Hörfunk und Fernsehen.

Bayerischer Rundfunk Der Bayerische Rundfunk überträgt am Sonntag, 29. Juli 2018, mit LiveSchaltungen zum Hauptmarkt und zur Katharinenruine und sendet eine Zusammenfassung des Bardentreffens in der Sendung „radioMitschnitt“ an den Sonntagen 5. und 12. August 2018 jeweils von 21.05 bis 22 Uhr in seinem Hörfunkprogramm Bayern 2.

Vorschau auf das Bardentreffen 2015

Plan Veranstaltungsorte Bardentreffen Nürnberg
Plan Veranstaltungsorte Bardentreffen Nürnberg

Plan der Veranstaltungsorte für Bardentreffen Nürnberg.

Künstler bewerben für das Bardentreffen

Bardentreffen Nürnberg 2016

Bewerben können sich Interessierte mit einer E-Mail an bardentreffen@stadt.nuernberg.de. Viel Glück!

Weitere Fotos

In unserem Downloadbereich sind schon in den nächsten Tagen noch einige Fotos mehr zum Event zu finden, dafür bitten wir Sie, sich anzumelden. Wir versichern Ihnen Ihren persönlichen Daten an keine dritten Personen weiterzugeben.


Wir freuen uns, wenn Ihnen die Fotos gefallen und wenn Sie uns weiterempfehlen, uns hat es wie immer viel, viel.. Spaß bereitet.

Fotos für Gewerbliche: Sollte jemand Fotos gewerblich nutzen wollen, bitten wir uns zu kontaktieren. Danke!

Die Rechte an den Fotos verbleiben bei uns.

Rechte der Gefilmten - Rechte an unseren Filmen

Sehr geehrter Künstler, wenn wir filmen, bitten wir Sie in der Regel um Freigabe unserer Filme. Sollte wieder erwarten keine Freigabe von Ihnen erteilt worden sein und Sie wollen, dass wir unsere Film mit Ihnen als Künstler aus  Veröffentlichung entfernen, tun wir das gerne für Sie. Dazu geben Sie uns kurz eine Kontakt - Email und wir werden sobald als möglich den Film entfernen.
Sollten Sie unsere Filme verwenden(Einbettung) wollen, dann bitte wir Sie einen Link auf unsere Seite zu setzen. Wir danken dafür im Voraus.

Kostenlose Fotos - Rechte an den Fotos

Die Fotos sind für Sie, als Privatperson, kostenlos zum Download (rechte Maus-Taste usw.). Sollten Sie die Fotos online stellen, bitten wir einen Link auf unseren Franken Eventcorner zu setzen. Herzlichen Dank dafür im Voraus!
Sollten Sie die Fotos in hoher Auflösung haben wollen, dann schicken Sie uns eine Email(siehe oben oder Impressum).

Persönlichkeitsrechte

Sollte jemand wegen bestimmter Fotos oder Filme sich in seinen Persönlickeitsrechten beeinträchtigt füllen, dann bitte wir um kurze Benachrichtigung mit Angabe des Bildnamens bzw. Filmtitel und Grund. Wir nehmen das entsprechende Bild bzw. Film-Material dann umgehend heraus.

  • Programm vom Bardentreffen
  • Highlights vom früheren Bardentreffen
  • Fotos von verschiedenen Bardentreffen
  • Allgemeine Programm-Infos
  • Plan Spielstätten Bardentreffen
  • Bewerbung für das Bardentreffen

Bardentreffen Nürnberg Programm

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Zu jedem Beitrag ein Film live zum Nacherleben

Die Video-Qualität wird noch in den nächsten Tagen verbessert, hier sind bei der Konvertierung Verluste entstanden, aber trotzdessen sind die Videos in einer sehr guten Ton-Qualität.

Country Musik aus Australien

The Pigs

The Pigs
The Pigs

Auf dem Bardentreffen haben die Country Pop Band "The Pigs" aus Australien Ihre Songs zum besten gegeben. Mit Humor und besten Gesang war es ein Ohren-Schmauss Ihnen zu zu hören.

 

The Pigs sind in Australien sind seit Jahren gefeierte Musiker. Jetzt gehen Sie auf internationale Tournet und erobern mit Ihrer spritzigen Country Pop die Bühnen ausserhalb Australiens.

Tango aus Rumänien

Oana Catalina Chitu

Die Rumänische Band, international besetzt, spielte einen ganz vorzüglichen Tango und Oana Catalina Chitu wusste Ihr Publikum in jedes Musikstück einzuweihen, zu weilen mit einem feministischen Unterton, der aber nur die herrschenden Verhältnisse überzeichnete, um Sie dem Publikum glasklar herüber zu bringen. Ein Genuß zum Hören und verstehen.

Tango aus Finnland

Tango Orkesteri Unto

Die finnische Band Tango Orkesteri Unto gab sich in Nürnberg auf dem Bardentreffen die Ehre. Das Thema "Tango auf finnisch". Die Bandleaderin sprach davon, das ganz Finnland "grazy" auf Tango ist und im Konzert waren alle Barden-Besucher ganz grazy nach Tango aus Finnland.

Folkmusik aus Dänemark

Helene Blum & Harald Haugaard

Auf dem Bardentreffen war Helene Blum und Harald Haugaard aus Dänemark zu sehen. Eine spritzige Folkmusik Band läßt keine Wünsche offen.

Mit Helene Blum und Harald Haugaard standen zwei hochkarätige Musiker der dänischen Folkmusik-Szene auf der Bühne. Helene Blum gilt als eine der besten Interpretinnen dänischer Volkslieder und ihre Stimme als eine der wunderbarsten Skandinaviens.

 

Chormusik aus Bulgarien

Das Eva-Quartett

mit den Künstlerinen, Gergana Dimitrova, Sofia Kovacheva, Evelina Christova und Daniela Stoichkova haben auf dem Nürnberger Bardentreffen vier bulgarische Sänger Ihre Stimmen zu einem einzigartigen Chor erhoben. Erleben Sie es nach..

Leider müssen wir diesen Beitrag bis zur Freigabe offline nehmen. Danke für Ihr Verständnis.

Rock aus Simbabwe

Mokoomba

Die Band Mokoomba aus Zimbabwe rockte wieder was das Zeug hielt.

Sie kommen aus einem kleinen Dorf in Simbabwe und Ihre ganz eigene Sprache die nur wenige Menschen verstehen. Ihre rockige Mischung aus Grooves, Rap, Reggae- und Latin-Elemente  und Rhythmen ist einfach mitreißend.

Mit dem Wort „Mokoomba“ (segensreicher Fluss) drückt es seine tief empfundene Ehrfurcht vor dem Sambesi aus und seinen Dank für das pulsierende Leben, das er ihnen und ihrer Kultur schenkt.

Allgemeine Programm Info Bardentreffen

43. Bardentreffen Nürnberg: „RAP – Rhythm And Poetry“ Gesamtprogramm und Neuerungen


„Rhythm And Poetry“ – diese drei Worte, auf ihre Anfangsbuchstaben reduziert, bilden den Schlüssel zum Themenschwerpunkt des 43. Nürnberger Bardentreffens vom 27. bis 29. Juli 2018. Es geht um RAP, also um Sprechgesang, die derzeit wohl hipste Ausdrucksform des modernen Bardentums. Auf neun Bühnen in der historischen Altstadt lädt Deutschlands größtes Kultur-Für-Alle-Musikfestival in diesem Jahr Rapper, Wortakrobatinnen und Silbenjongleure aus der ganzen Welt, poetische, aber auch kritisch reflektierende „Storyteller“ und Kommentatoren der irrlichternden Weltgemeinschaft. Rund 200 000 Besucherinnen und Besucher werden wieder zu dem eintrittsfreien Open Air erwartet.

Mit dabei sind aktuelle Vertreter des Genres in deutscher Sprache wie Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, FIVA X JRBB oder Goldroger, aber auch Akteure aus dem Weltmusik-Kontext wie der Kongolese Baloji, 47Soul aus dem Nahen Osten oder die gälische Mouth-Music der Supergroup Dàimh.

Auch außerhalb des Themenschwerpunkts RAP, der rund 20 von 100 Konzerten des Gesamtprogramms umfasst, dürfen sich Weltmusik- und Liedermacherfans auf handverlesene Größen, Neu- und Wiederentdeckungen freuen. Starke Frauenstimmen gehören in dieser Ausgabe zum Beispiel der aus Hamburg stammenden Chansonnière Anna Depenbusch, der jungen Berliner Singer-Songwriterin mit türkischen Wurzeln Elif, der Neo-Fado-Sängerin Cristina Branco aus Portugal oder der Tunesierin Emel Mathlouthi – Stimme des Arabischen Frühlings. Der Musikkontinent Lateinamerika ist in diesem Jahr vertreten unter anderem durch Brasiliens erfolgreiche transgender Soul-Sängerin Liniker e os Caramelows, durch den Latino-Rock von Doctor Krapula aus Kolumbien, durch die in Chile wie ein Volksheld gefeierte Cumbia-Formation Nummer 1, Chico Trujillo, und die preisgekrönten Saitenvirtuosen des C4 Trío aus Venezuela.

Auch außerhalb des Themenschwerpunkts RAP, der rund 20 von 100 Konzerten des Gesamtprogramms umfasst, dürfen sich Weltmusik- und Liedermacherfans auf handverlesene Größen, Neu- und Wiederentdeckungen freuen. Starke Frauenstimmen gehören in dieser Ausgabe zum Beispiel der aus Hamburg stammenden Chansonnière Anna Depenbusch, der jungen Berliner Singer-Songwriterin mit türkischen Wurzeln Elif, der Neo-Fado-Sängerin Cristina Branco aus Portugal oder der Tunesierin Emel Mathlouthi – Stimme des Arabischen Frühlings. Der Musikkontinent Lateinamerika ist in diesem Jahr vertreten unter anderem durch Brasiliens erfolgreiche transgender Soul-Sängerin Liniker e os Caramelows, durch den Latino-Rock von Doctor Krapula aus Kolumbien, durch die in Chile wie ein Volksheld gefeierte Cumbia-Formation Nummer 1, Chico Trujillo, und die preisgekrönten Saitenvirtuosen des C4 Trío aus Venezuela.

Außerdem zu erleben: Mali-Sounds von Bassekou Koyaté und Griot Blues, die Gewinner des Creole Weltmusikfestivals 2017 (Aeham Ahmad & Edgar Knecht Trio / Duo Armaos Rastani), Songs aus Down-Under von Tim McMillan und Joel Havea sowie frecher Folk aus Irland der Youngsters von Cúig und Les Poules à Colin aus Kanada. Aus der Bayerischen Heimat reisen unter anderem Hans Well & Wellbappn, Pam Pam Ida, Andrea Pancur und Anna Katharina & Prinz Chaos an. Das vollständige Programm ist im Programmheft oder online nachzulesen.

Unterstützer Das Bardentreffen dankt seinem treuen Hauptförderer Sparda-Bank Nürnberg e.G., der durch seine verlässliche Partnerschaft nicht nur das Festival als Ganzes stützt, sondern auch immer wieder Sonderprojekte ermöglicht. Besonders am Herzen liegt der Genossenschaftsbank dabei die Einbeziehung des Publikums und die Förderung der regionalen Szene. Dies wird deutlich auf der Straßenbühne vor der Sparda-Bank: Hier finden Musiker eine Newcomer-Bühne, ganz nah am Publikum. Die GEMA unterstützt bereits im zehnten Jahr das Programm auf dem Sebalder Platz und stellt sich im GEMA-Zelt den Fragen des Publikums. Von Anfang an dabei ist der Bayerische Rundfunk als Medienpartner, der Ausschnitte des Festivals in seinem Hörfunkprogramm Bayern 2 überträgt. Die wbg Nürnberg fördert als sozial engagiertes Unternehmen verstärkt das Kinderprogramm, so dass ein weiterer Tag, der Freitagabend, dazu kommen konnte. Der Albrecht Dürer Airport Nürnberg fördert den Gedanken der internationalen Begegnung und unterstützt deshalb den neuen Meeting Point im Internationalen Haus (Heilig-Geist-Haus).

Künstlergespräche, Tanz und Plattenbörse Abseits des großen Rummels sind ausgewählte Musikerinnen und Musiker unverstärkt und „unverblümt“ im Künstlergespräch zu erleben. Darunter etwa Peter Fessler, der mit seinem Song „New York-Rio-Tokyo“ einen Welthit landete, oder die in Spanien aktuell überaus erfolgreiche katalanische Band Txarango aus Barcelona. Spielorte der Künstlergespräche sind das Burgtheater und das Heilig-Geist-Haus. In letzterem finden zudem an zwei Abenden Tanzworkshops statt: fränkischbayerische Gesellschaftstänze mit der Kapelle Rohrfrei aus Bamberg sowie ein schottischer Ceilidh mit der aus Nürnbergs Partnerstadt Glasgow anreisenden Caulbums Ceilidh Band. Bei der Plattenbörse im Foyer des Heilig-Geist-Hauses können außerdem Tonträger der aktuellen, wie vergangenen Bardentreffen-Ausgaben und deren Bands erworben werden.

 

Barden-Kino in historischer Kulisse Nach dem erfolgreichen Start des Barden-Kinos im vergangenen Jahr folgt nun die Neuauflage der Kooperation mit dem Filmhaus Nürnberg. Gezeigt werden im Herrenschießhaus in der Unteren Talgasse (in Laufnähe zur Insel Schütt) die themenbezogenen Musik-Spielfilme „Respeto“ und „ChiRaq“ (Freitag und Samstag, 27. und 28. Juli, jeweils ab 21 Uhr).

Programmheft Das Programmheft umfasst 132 Seiten und beinhaltet umfangreiche Informationen zu den Konzerten, zum Themenschwerpunkt, Interviews, Essays und ein abtrennbares Hosentaschen-Programm. Es ist für 5 Euro an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie in vielen Buchhandlungen der Region erhältlich und kann auch online bestellt werden.

Instrumenten-Pin Ein kleiner silberfarbener Instrumenten-Pin gehört seit drei Jahren zur „Barden-Familie“. In jeder neuen Festivalausgabe folgt ein weiteres Instrument, passend zum Sprechgesangs-Instrumentenschwerpunkt „RAP – Rhythm And Poetry“ ist es in diesem Jahr ein Mikrophon. Über die Jahre wächst so die Pin-Kollektion an Hut oder Rucksack zu einem großen Orchester. Der Barden-Pin ist ab einer Spende von 5 Euro erhältlich und dient der Refinanzierung des Kultur-Für-Alle-Festivals.



Bands zum Themenschwerpunkt „RAP – Rhythm And Poetry“ Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi (GER), FIVA X JRBB (GER), N3rdistan (MAR/FRA), Baloji (COG/BEL), 47Soul (PSE /JOR), Lo & Leduc (SUI), Yasmo & Die Klangkantine (GER), Nubiyan Twist (GBR), Goldroger (GER), Kellerkommando (GER), Dàimh (GBR), Orange (GER), Suistamon Sähkö (FIN), La Cafetera Roja (ESP, FRA, AUT), Scheibsta & die Buben (AUS), #zweiraumsilke (GER)

Global Pop außerhalb des Themenschwerpunkts Doctor Krapula (COL), António Zambujo (POR), Natalia Doco (ARG/FRA), Liniker e os Caramelows (BRA), Griot Blues (MLI/USA), Aeham Ahmad & Edgar Knecht Trio (SYR/GER), Chico Trujillo (CHL), Dagadana (POL/UKR), Gwennyn (FRA), Emel Mathlouthi (TUN), Amsterdam Klezmer Band & Söndörgő (NED/HUN), Emersound (BRA), Bassekou Kouyaté & Ngoni ba (MLI), Txarango (ESP), Cristina Branco (POR), Jordan Mackampa (GBR), Cúig (IRL), Tim McMillan (AUS),



Seite 4 von 4




Sagare & Annika Sesterhenn (CHL/GER), C4Trío (VEN), Mi Solar (CUB), Duo Armaos Rastani (IRN/GRE), Les Poules à Colin (CAN), Joel Havea Trio (AUS)

„Neue“ Singer-Songwriter- und „alte“ Liedermacherschule Anna Depenbusch, Elif, Pam Pam Ida, Peter Fessler & Klaus Mages, Andrea Pancur, Hannah & Falco, Hans Well & Wellbappn, Die Grenzgänger, Anna Katharina & Prinz Chaos

Gewinner des Weltmusikpreises Creole – Deutschland 2017 Aeham Ahmad & Edgar Knecht Trio (SYR/GER), Duo Armaos Rastani (GRE/IRN)

Kinderprogramm Geraldino & le:on, Donikkl, Die Blindfische, El Mago Masin

Regionale Bands auf der Bühne der Musikzentrale Space Shuttle, Artischoque, Die Japanische Clubjacke, Uli Tsitsos Solo, Theresa Michelson, The Air We Breathe, Hannah Grosch, Flut, Flying Penguin, Yohto, Julia Laura, Folk's Worst Nightmare, Delamotte, Illustrators, The Mergers, Shiny Gnomes

Profolk-Bühne Trödelmarkt am Sonntag, 30. Juli Jodelfisch, Tim Liebert, Familie Gerstenberg, Johanna Zeul



Veranstalter Projektbüro im Kulturreferat der Stadt Nürnberg in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk, Studio Franken, Hörfunk und Fernsehen.

Bayerischer Rundfunk Der Bayerische Rundfunk überträgt am Sonntag, 29. Juli 2018, mit LiveSchaltungen zum Hauptmarkt und zur Katharinenruine und sendet eine Zusammenfassung des Bardentreffens in der Sendung „radioMitschnitt“ an den Sonntagen 5. und 12. August 2018 jeweils von 21.05 bis 22 Uhr in seinem Hörfunkprogramm Bayern 2.

Vorschau auf das Bardentreffen 2015

Plan Veranstaltungsorte Bardentreffen Nürnberg
Plan Veranstaltungsorte Bardentreffen Nürnberg

Plan der Veranstaltungsorte für Bardentreffen Nürnberg.

Künstler bewerben für das Bardentreffen

Bardentreffen Nürnberg 2016

Bewerben können sich Interessierte mit einer E-Mail an bardentreffen@stadt.nuernberg.de. Viel Glück!

Ähnliche Events

Konzerte in Franken

Konzerte in Franken
Konzerte in Franken

online marketing nürnberg © All rights reserved
|